Flashair Speicherkarte mit WIFI

SD Karte wechseln überfüssig.

 

Was mich immer genervt hat war, dass man die Speidcherkarten aus der Kamera fummeln musste um die Daten auf den PC zu bekommen. Oder man musste ein USB Kabel zur Übertragung verwenden. Abhilfe über Flashair ist da eine  tolle Sache.

flashair

Was ist nun Flashair? Das ist schnell beantwortet, eine SD Speicherkarte wahlweise mit 16GB, -32GB oder 64GB Speicherplatz mit eingebauter WIFI Antenne.

Als ich das sah, schien das für mich eine Lösung zu sein. Aber die älteren Nikons haben Compactflash Speicherkarten, also musste noch ein CF-Sd Card-Adapter her. Da wurde ich dann schnell bei Amazon fündig. Meine Wahl viel auf diesen Adapter

 adapter

Für meine FujiFilm FinePix S5 pro. Ich dachte mir kauf erst mal eine kleine Speicherkarte 16 GB sollten da reichen. Das reicht für über 500 Bilder als RAW-Datenfiles und der entsprechenden jpg-Datei dazu. Also beides fix bei Amazon bestellt. 3 Tage später kam dann beides mit der Post an. Da ich schrecklich neugierig war habe ich dann erst mal probiert es ans laufen zu bekommen.

Um die Karte richtig zu initialisieren benötigt man das Flashairtool und ggf. das Update dazu. Also habe ich beides bei Toshiba runtergeladen das Flashairtool auf dem PC installiert und das Update drüber laufen lassen. So war die Software auf dem neusten Stand. Die Flashairkarte so zu konfigurieren das sie mitdem Tab oder dem Handy kommunizierte war einfach. So konnte man per Handy sich die Bilddaten von der Kamera laden und anschauen.

Aber das war es nicht was ich wollte. Ich wollte doch per Netzwerk wie auf ein Laufwerk zugreifen und genau das ging nicht. Ich habe hin und her versucht es ging einfach nicht. Um das zu können muss man leider nach meinem Wissen auf die Features mit Handy oder Tab verzichten. Das brauch ich auch nicht unbedingt. Wie bekommt man die Karte nun dazu das sie sich im heimischen Netzwerk also am Router anmeldet.

 

Folgende Schritte sind dazu nötig.

1. Die Stromsparzeit der Kamera von ein paar Sekunden auf 10min stellen. Wenn ihr die Zeit nicht verstellt geht es nicht.

2. Wenn die Einstellungen mit dem Flashairtool gemacht wurden, die Konfiguration von Hand umschreiben. Dazu habe ich die org. Config Datei in _old umbenannt so das ich immer wieder retour kann und sie neu mit den Änderungen abgespeichert. Das geht mit einem ganz normalen Editor.

Wichtig ohne Endung abspeichern!

 

 org. Konfigdatei nach Einrichtung mit dem Tool: so müsst ihr sie für euch anpassen
 

[Vendor]

CIPATH=/DCIM/100__TSB/FA000001.JPG
APPMODE=6
APPNETWORKKEY=********
VERSION=F15DBW3BW4.00.03
CID=02544d535731364754d2e9e87b011c01
PRODUCT=FlashAir
VENDOR=TOSHIBA
APPSSID=flashair
LOCK=1
WEBDAV=1
TIMEZONE=4
DNSMODE=1
BRGSSID=Airflash16
BRGNETWORKKEY=********
APPAUTOTIME=600000

 

[Vendor]

CIPATH=/DCIM/100__TSB/FA000001.JPG
APPMODE=5
APPNETWORKKEY=euer WIFI Kennwort vom Router
VERSION=F15DBW3BW4.00.03
CID=02544d535731364754d2e9e87b011c01
PRODUCT=FlashAir
VENDOR=TOSHIBA
APPSSID=euer WIFI Netzwerkname
LOCK=1
WEBDAV=1
TIMEZONE=4
DNSMODE=1
BRGSSID=Airflash16
BRGNETWORKKEY=********
APPAUTOTIME=600000

 

2. Der Karte wird dann über DHCP (muss am Router aktiviert sein) vom Router eine IP Zugewiesen. Die könnt ihr im Router nachsehen und ihm sagen, dass er für diese Karte immer diese IP Adresse verwenden soll. Nun lässt sich über Webdav (Netzwerklaufwerk hinzufügen) ganz leicht die Karte als Laufwerk bzw. Datenträger einbauen.

Tip: das Laufwerk nach Gebrauch mouten und demounten sonst kann es zu längeren Wartezeiten kommen fals das Laufwerk noch gemounted ist aber nicht mehr existent (Kamera abgeschaltet). Weil der PC dann nach dem Laufwerk sucht um dort ggf. etwas zu speichern. Da das Laufwerk aber nicht da ist muss man dann bis zum Timout warten.

Auf die Karte kann man auch per Bowser zugreifen indem man einfach die IP Nummer eintippt dort lassen sich Konfigurationspunkte ändern.

 

!!! Achtung: Die Karte nicht nach Anpassung formatieren sonst verliert man seine Einstellungen !!!

 

Nachdem nun alles funktionierte (ich hatte das alles im Kartenleser getestet der direkt neben der Kammera lag) stellte ich fest sobald die Karte in dem Adapter und in der Kamera ist verschlechtert sich die Funkverbindung drastisch. Im USB Kartenleser über Netzwerk zugegriffen leuchten alle Lampen voller Empfang und die Übertragungsgeschwindigkeit wird mit 92Mbit angezeit. In der Kamera nur noch eine Leuchte und an Daten fliesst so gut wie gar nichts.

Also doch wieder Karten rein und raus.

Fazit: für mich Geld zum Fenster raus geschmissen.