Wie wichtig ist die Objektivkorrektur in der Fotobearbeitung?

 

Hier habe ich 2 von mit gemachte Bilder die ich etwas abgedunkelt habe damit man besser sieht wovon ich hier schreibe. Zur Wahrung der Identität der Dame habe ich das Gesicht unkenntlich gemacht. Aber das stört hier nicht. Testobjektiv war hier das Tamron 18-270 F3,5-6,3 DI II VC PZD.


Bild 1 ohne Objektivkorrektur

obkor1

 

Hier ist deutlich von der Bildmitte aus gesehen wie die Lichtstärke des Objektivs ca. ab den roten Linien und schon vorher nach außen abfällt. Die roten Linien haben nun nicht den Anspruch genau richtig zu liegen sie sollen nur verdeutlichen in welchem Bereich das in etwa anfängt zur besseren Wahrnehmung. Ich hoffe ihr könnt das erkennen. Schön sieht man das auch am hinteren blauen Beckenrand.

 

Bild 2 mit Objektivkorrektur

obkor2

 

Hier ist der Effekt verschwunden, das Bild hat nun bis zu den Rändern eine einheitliche Helligkeit. Beheben lassen sich diese Fehler mit Camera Raw. Im Programm sind von x Herstellern und x Objektive Korrekturdaten implementiert. Sind die Daten nicht vorhanden lässt sich sowas auch selbst erstellen.

 

Hier noch mal zwei Bilder nebeneinander Hochkant

Testobjektiv war hier das Nikon Nikkor AF-S DX VR 18-200mm F/3.5-5.6 G IF-ED

 ohne Korrektur mit Korrektur
obkor3 obkor4

 

Ein anderes Objektiv der gleiche Effekt nur nicht so heftig wie beim Tamron.
Ich hoffe der Tip hat euch ein Stück weiter gebracht auf dem Weg zu noch besseren Bildern.